Hartstoffverschleissschichten

Mineralische Hartstoffschichten reduzieren den mechanischen Oberflächenabrieb (somit auch die Staubentwicklung) von Industrieböden nahezu bis zum Höchstmaß.
Der Einsatz ist bei fast allen gewerblichen Objekten angezeigt. Sie werden frisch in frisch auf den Beton aufgebracht.

EIGENSCHAFTEN

  • beständig gegen Benzin, Mineralöl, Lösungsmittel
  • hochverschleißfest auch bei schwerster Beanspruchung
  • hubladerfest
  • wasserfest, nassraumtauglich
  • rutschfest, gleitsicher in Nassräumen
  • frost- und tausalzbeständig
  • nichtrostend
  • elektrostatisch nicht aufladbar
  • hohe Oberflächendichtigkeit
  • physiologisch und ökologisch unbedenklich
  • pflegeleicht


Hartstoff gemäß DIN 1100, Hartstoffgruppe A, zur Herstellung zementgebundener Hartstoffestriche gemäß DIN 18560, DIN EN 13813 für kombiniert rollende-stoßende-schleifende Beanspruchung, Druck, Stoß und Schlag. Mehrkomponentenzuschlag aus Kristallquarz und Produkten aus elektrometallurgischen Schmelzprozessen - 0/5 mm.